Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
 

Humboldt-Universität zu Berlin - Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Institut für Slawistik und Hungarologie

Humboldt-Universität zu Berlin | Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät | Institut für Slawistik und Hungarologie | Stefan Heck: Gastvortrag am 11.11. (Kolloquium Slawistische Linguistik)

Stefan Heck: Gastvortrag am 11.11. (Kolloquium Slawistische Linguistik)

Wann 11.11.2019 von 16:15 bis 18:00 (Europe/Berlin / UTC100) iCal
Wo DOR65, 5.57
Kontaktname
Website Externe Website öffnen

Stefan Heck (Tübingen): /być w trakcie/ und das polnische Verbalsubstantiv

Die polnische Progressivkonstruktion /być w trakcie +VN/ ist bemerkenswert, da die slavischen Sprachen sonst keine spezifisch progressiven Ausdrucksmittel entwickelt haben, sondern auf die progressive Funktion des imperfektiven Aspekts zurückgreifen (vgl. Plungjan 2011:297). Zunächst stelle ich diese Konstruktion mit Hilfe von Korpusdaten vor (hauptsächlich aus dem NKJP) und gehe dann näher auf das Verbalsubstantiv ein. Die verbale Kategorie Aspekt bleibt beim Verbalsubstantiv auf /-nie/-cie/ erhalten (vgl. z. B. Dickey 2000 oder Pčelinceva 2016). Entgegen meiner Erwartung, dass in progressiven Kontexten (wie /być w trakcie/) nur das imperfektive VN möglich ist (vgl. auch Kocková 2016 zum Tschechischen), finden sich im Korpus Belege wie: /jest w trakcie podjęcia.pfv decyzji/ ‘er ist dabei, eine Entscheidung zu treffen’. Diesem Konflikt zwischen progressiver Bedeutung und perfektiver Form gilt der zweite Teil des Vortrags.