Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
 

Humboldt-Universität zu Berlin - Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Institut für Slawistik und Hungarologie

Russischsprachige Probandinnen & Probanden für linguistische Studie gesucht!

Das von Prof. Dr. Luka Szucsich (Institut für Slawistik und Hungarologie der Humboldt-Universität) und PD Dr. Natalia Gagarina (Leibniz-Zentrum für Allgemeine Sprachwissenschaft) initiierte Projekt Nominale Morphosyntax und Wortstellung im Heritage-Russischen im Kontext unterschiedlicher Majoritätssprachen untersucht die Frage, ob und, wenn ja, auf welche Weise Russisch als Herkunftssprache in Deutschland und den USA neue grammatische Muster im Bereich nominaler morphologischer Kategorien und bei der Wortstellung entwickelt.

 

Für eine internationale Studie im Rahmen des Projekts werden im Raum Berlin russisch­sprachige Deutsche gesucht, die:
 

  • Zwischen 16-17 oder 25-35 Jahre alt sind;
  • In Deutschland geboren oder im Alter von höchstens zwei Jahren nach Deutsch­­land gekommen und in Deutschland aufgewachsen sind;
  • Keine Sprach- und Hörstörungen haben.

 
Das Experiment wird insgesamt etwa drei Stunden dauern und erfolgt an zwei Terminen im Abstand von mindestens drei Tagen. Die Teilnahme an der Studie wird mit insgesamt 30 Euro Aufwandsentschädigung vergütet.

 

Mehr Informationen finden Sie hier.