Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
 

Humboldt-Universität zu Berlin - Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Institut für Slawistik

FAQs zum Studium

FAQs vor Studienbeginn
 
FAQs zum Bachelorstudium


Wann kann man sich um einen Studienplatz bewerben?

Immatrikulationen zum 1. Fachsemester werden zum Wintersemester und – seltener – zum Sommersemester vorgenommen.
Die Bewerbungsfrist für BA-Studiengänge läuft jedes Jahr vom 1. Juni bis zum 15. Juli für das WiSe und vom 1. Dezember bis zum 15. Januar für das SoSe; die Einschreibfrist für NC-freie Studiengänge - vom 1. Juni bis 30. August für das WiSe und vom 1. Dezember bis 28. Februar für das SoSe. 
Die Bewerbung zu allen Studiengängen und Fachsemestern ist für deutsche Bewerber/-innen und Bildungsinländer/-innen nur online möglich  (> weitere Informationen: Bewerbung, Einschreibung, Studienverlauf >>).
Ausländische Studieninteressierte bewerben sich über UNI-Assist.

 

Kann ich mich auf ein BA-Studium am Institut für Slawistik vorbereiten?

JA! Sie können eigene Aktivitäten entwickeln, um Sprache, Literatur und Kultur näher kennen zu lernen:
- Sprachkenntnisse (an VHS, Kulturzentren der Länder etc.) erwerben bzw. vervollkommnen (es ist sinnvoll, sich alle Sprachkurse und -prüfungen schriftlich bestätigen zu lassen),
- Literatur (Belletristik, Sachbücher) in deutscher Übersetzung lesen (Novinki),
- Berichte über Land und Leute, Gegenwart und Geschichte verfolgen (Print- und elektronische Medien),
- Filme und Ausstellungen aus und über die jeweiligen Länder ansehen
- Studien- und Prüfungsordnung sowie andere Informationen auf der Homepage des Instituts abrufen.

Noch in der Schule lernen und praktizieren:
- Referate zu einem selbst gestellten Thema ausarbeiten, Thesen, Handouts und Übersichten für die Zuhörer anfertigen und im freien Vortrag zu Gehör bringen,
- Hausarbeiten und Essays schreiben,
- Inhaltsangaben von gelesenen Texten anfertigen.

 

Brauche ich Vorkenntnisse in der jeweiligen slawischen Sprache?

Ab dem WiSe 2014/15 müssen Sie zur Bewerbung und Immatrikulation in den BA-Studiengang "Slawische Sprachenund Literaturen" keine Sprachkenntnisse nachweisen. Das Institut bietet Ihnen differenzierte Sprachkurse an.
Für den BA-Studiengang "Russisch" werden zu Studienbeginn Sprachkenntnisse auf dem Niveau A2 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens (bzw. Abiturkurs Russisch, UNIcert® I, andere gleichwertige Zertifikate) vorausgesetzt. Wenn die Sprachkenntnisse nicht vorhanden sind, können sie in einem zweisemstrigen Propädeutikum erworben werden. Die Studiendauer verlängert sich dadurch.
Im Rahmen der Vorbereitungswoche (vor Beginn der Vorlesungszeit) werden Spracheingangstests zur Einstufung in die Sprachkurse durchgeführt.
 

 
FAQs zum Bachelorstudium

 

Was tun, wenn sich Lehrveranstaltungen im Kern- und im Zweitfach zeitlich überschneiden?
Vorrang sollte in der Regel das Kernfach haben, die Veranstaltungen im Zweitfach können möglicherweise ein Semester später belegt werden. Achten Sie darauf, welche Veranstaltungen in jedem Semester und welche nur im Wintersemester oder nur im Sommersemester angeboten werden.
Bei wiederholten Überschneidungen kann man sich vom Dozenten/innen oder Studienfachberater/innen über Ersatz-, Austausch- oder Wiederholungsseminare beraten lassen.

 

Wie und wo kann ich meine Sprachkenntnisse zusätzlich vervollkommnen / verbessern?

Die sichere Beherrschung einer slawischen Sprache ist für das slawistische Fachstudium eine wichtige Voraussetzung. Es lohnt sich deshalb, nicht nur die Sprachkurse am Institut zu besuchen. Eine beliebte Möglichkeit, die Sprachkenntnisse anzuwenden und zu vertiefen, sind sogenannte Tandempartnerschaften mit Muttersprachler/-innen der von Ihnen studierten Fremdsprache. Darüber hinaus können Sie sich in der Mediothek Filme und andere Medien in der Landessprache ansehen. Das Sprachenzentrum der HU bietet Kurse zum Erwerb weiterer Fremdsprachen oder zur Vervollkommnung der bereits gelernten Sprachen an.

 

Wie bereite ich mich auf den Auslandsaufenthalt (StO/PO bis SoSe 2014 - Modul 7 bzw. 7a; StO/PO ab WiSe 2014/15 - Modul 10/11) vor?
In den ersten Wochen jedes Wintersemesters bieten wir Ihnen eine Informationsveranstaltung an. Diese sollten Sie spätestes zum Beginn des 3. Fachsemesters besuchen. Dort erhalten Sie Informationen über die verschiedenen Möglichkeiten (Partnerschaftsverträge der Universität, DAAD, Erasmus etc.), einen Auslandaufenthalt zu finanzieren. Spätestens im 3. Fachsemester sollten Sie den Bewerbungsprozess beginnen.
Über die genauen Anforderungen der Auslandsmodule informieren Sie die Modulverantwortlichen:
Modul 7 / Modul 10:  Frau Dr. Sonja Heyl (DOR 65, R. 5.65 | 2093-5200 | sonja.heyl@slawistik.hu-berlin.de
Modul 7a: Frau Dr. Vesna Cidilko (DOR 65, R. 5.41 | 2093-5189 | vesna.cidilko.@slawistik.hu-berlin.de
Sie müssen Ihre jeweilige Ansprechpartnerin in jedem Falle vor dem Auslandsaufenthalt aufsuchen, um das Learning Agreement abzuschließen.
Weitere Informationen finden Sie hier >>

 

Wie organisiere ich mein Praxismodul (StO/PO bis SoSe 2014 - Modul 10; StO/PO ab WiSe 2014/15 - Modul 23)?
Besuchen Sie die Informationsveranstaltungen zu Beginn des 3. Fachsemesters. Dort werden die wichtigsten Rahmenbedingungen erläutert. Informieren Sie sich auch auf den Homepages von Sprungbrett und Career Center über die jeweiligen Angebote.
Eigene Aktivitäten können Sie sich in Absprache mit dem Praxisverantwortlichen Dr. Rüdiger Deth (DOR 65, R. 5.66| 2093-5199 | ruediger.deth@slawistik.hu-berlin.de) anerkennen lassen.

 

Ich studiere zwei slawische Sprachen. Was muss ich beachten?
Wenn beide Sprachen (Kernfach und Zweitfach, davon eine obligatorisch Russisch) parallel studiert werden, sollte möglichst eine davon bereits bei Studienbeginn beherrscht werden.
Im Modul 1 Einführung in die Literaturwissenschaft wird der Grundkurs sprachenübergreifend angeboten – Sie belegen selbstverständlich diesen Kurs nur einmal. Die „gesparten“ 2 SWS bzw. 2 Leistungspunkte sind in Absprache mit dem Modulbeauftragten in Seminaren zu den nationalen Literaturen zu erbringen.
Wenden Sie sich als Doppelfachbeleger/-in bitte in jedem Fall zu Studienbeginn an den Modulverantwortlichen Hr. Torben Philipp (DOR 65, R. 5.25| 2093-5172| torben.philipp@staff.hu-berlin.de), um die Ersatzleistungen zu besprechen.

 

Was tun, wenn ich eine Modulabschlussprüfung (MAP) nicht bestanden habe?
Die MAP kann maximal zweimal wiederholt werden. Nach einer nicht bestandenen Prüfung sollten Sie unbedingt gründlich Ihre Fehler analysieren. Es kann eventuell sinnvoll sein, sich in einer Studiengruppe vorzubereiten und die Lehrveranstaltungen oder das dazugehörige Tutorium noch einmal zu wiederholen.

 

Muss der idealtypische Studienverlaufsplan bzw. die Regelstudienzeit eingehalten werden?

Es gibt keine Verpflichtung, das Studium genau nach dem idealtypischen Plan zu absolvieren. Abweichungen davon können sich durch die individuelle Studien- und Lebensplanung ergeben.
Das Bafög-Amt orientiert sich an der Regelstudienzeit. Zu alternativen Möglichkeiten der Studienfinanzierung über den Bafög-Förderzeitraum hinaus informiert die Sozialberatung des Studentenwerks und des RefRats.