Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Institut für Slawistik und Hungarologie

Forschungsschwerpunkte im Fachgebiet

 

Im Fachgebiet Ostslawische Literaturen und Kulturen liegt der Schwerpunkt auf der russischsprachigen Literatur und ihrer Geschichte vom 18. bis 21. Jahrhundert. Im Rahmen der Kapazitäten des Fachgebiets werden – in Kooperation mit dem Fachgebiet „Westslawische Literaturen und Kulturen“ auch die ukrainische und die weißrussische Literatur und Kultur berücksichtigt. Ein weiterer Akzent liegt auf den sowjetischen und postsowjetischen Literaturen.

 

Forschungsschwerpunkte

 

  • Literatur(geschicht)en im imperialen und postimperialen Kontext
  • Transregionale Vernetzungen und Gemeinschaften in globaler Perspektive
  • Kanonisierungsprozesse zwischen Zentrum und Peripherie
  • Diskursive Strategien und Narrative kultureller Aneignung; Begründungs- und Legitimierungsstrategien des Imperialen
  • Literarische und künstlerische Strategien der Dekolonisierung
  • Das sowjetische Weltliteratur-Projekt: Maximen, Institutionen, Reichweite und Erbe (TP (Post)soviet Cosmopolis im EXC 2020 "Temporal Communities. Doing Literature in a Global Perspective", seit 2019)
  • Symbolische Raumkonstruktion; Geopoetik
  • Kultursemiotik
  • Literarische, künstlerische, mediale Strategien von Gedächtniskonstruktion, Gedächtnispolitik
  • Text-Bild-Beziehungen (Ekphrasis), Bildgedächtnis, Bildformeln/Pathosformeln
  • Ecocriticism (Klimanarrative, Mensch-Tier-Beziehungen, Kultur-/Naturerbe)