Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Institut für Slawistik und Hungarologie

Publikationen von Yaraslava Ananka

Visitenkarte | Vita | Projekte | Publikationen | Lehre | mehr ...

 

 

I. Monographie

  • Kanikuly Kaina: Poėtika promežutka v berlinskich stichach V.F. Chodaseviča [Kains Ferien. Die Poetik des Intervalls in Vladislav Chodasevičs Berliner Lyrik], Moskva: Novoe literaturnoe obozrenie, 2020 (im Druck).

 

II. Herausgeberschaft

  • Heu auf dem Asphalt. Topoi belarussischer Selbstverortungen (= Die Welt der Slaven) [zus. mit Magdalena Marszałek und Heinrich Kirschbaum].  München et al.: Harrassowitz 2020 (im Druck).
  • Potemkinsche Dörfer der Idylle. Imaginationen und Imitationen des Ruralen in den europäischen Literaturen (= Rurale Topografien) [zus. mit Magdalena Marszałek]. Bielefeld: transcript, 2018.

 

III. Artikel

  • „Die verlorene Ehre der Katharina Krim. Vom Vandalismus zum Voodoo in der ukrainischen Kriegskunst“. In: Jobst, Kerstin & Ulbrechtová, Helena (Hg.): Krim – historische, literarische und kulturelle Reflexionen, Prag 2020 (im Druck).
  • „Der Fluch des Viktimismus. Die belarussische Gegenwartsdichtung im Teufelskreis der Martyrologie“ [zus. mit Heinrich Kirschbaum]. In:  Binder, Eva; Klettenhammer, Sieglinde; Mertz-Baumgartner, Birgit (Hg.): Opfernarrative in transnationalen Kontexten. [Reihe: Medien und kulturelle Erinnerung]. Berlin: De Gruyter 2020 (im Druck)
  •  „Dissens und Diglossie: Der implizite (Nicht-)Leser und das (bela‑)russische Subjekt in Dmitrij Strozews ,Flickenode‘“ [zus. mit Heinrich Kirschbaum]. In: Stahl, Henrieke (Hg.): Subjekt und Liminalität in der russischen Gegenwartsdichtung. München et al. 2020 (im Druck).
  • „Idiomatische Idylle. Translingualität und Oralität in Wincenty Dunin-Marcinkiewiczs ,Sielanka‘“. In: Ananka, Yaraslava; Marszałek, Magdalena (Hg.): Potemkinsche Dörfer der Idylle: Imaginationen und Imitationen des Ruralen in den europäischen Literaturen, Bielefeld: transcript, 2018, 187–218.
  • „Bilingval’noe rasstrojstvo. Implicitnyj (ne)čitatel’ i (belo)russkij sub’’ekt v ,Loskutnoj ode‘ D. Stroceva“ [Bilinguale Störung. Der implizite (Nicht-)Leser und das (bela‑)russische Subjekt in Dmitrij Strocevs ,Flickenode‘] [zus. mit Heinrich Kirschbaum]. In: Novoe literaturnoe obozrenie 150 (2/2018), 251–270.
  • Belaruskaja mova’: henetyčny perfarmatyŭ [‘Belarussische Rede’: Genetische Performativität] [zus. mit Heinrich Kirschbaum]. In: Prajdzisvet 18 (2017).
  • „‘Belarussische Rede’: Performativität und Genese“ [zus. mit Heinrich Kirschbaum]. In: Hanshew, Kenneth; Kohler, Sabine; Prunitsch, Christian (Hg.): Texte prägen. Festschrift für Walter Koschmal. Wiesbaden: Harrassowitz, 2017, 391–411.
  • „Die Geburt von Belarus aus dem Geist der polnischen ruralen Operette“. In: Kirschbaum, Heinrich (Hg.): Wiedergänger, Pilger, Indianer: Polen-Metonymien im langen 19. Jahrhundert. Frankfurt am Main et al.: Peter Lang, 2017, 257–278.
  • „Berlin. Elektrische Fische. Metropolis und Atlantis. In: Frieß, Nina; Lenz, Gunnar; Martin, Eric (Hg.): Grenzräume – Grenzbewegungen. Band II. Potsdam: Universitätsverlag, 2016, 113–125.
  • „Kain im Fegefeuer. Vladislav Chodasevičs Poetik des Dazwischen“. In: Frieß, Nina; Lenz, Gunnar; Martin, Eric (Hg.): Grenzräume – Grenzbewegungen. Band I. Potsdam: Universitätsverlag, 2016, 175–186.
  • „Belarussische Translationen des Majdan. Transkulturalität und Revision“ [zus. mit Heinrich Kirschbaum]. In: Binder, Eva; Klettenhammer, Sieglinde; Mertz-Baumgartner, Birgit (Hg): Lyrik transkulturell. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2016, 77–90.
  • „Briefe vom Galgen. Gewaltnarrative in der weißrussischen Gegenwartsliteratur“ [zus. mit Heinrich Kirschbaum].  In: Nina Frieß et al. (Hg.): Verbrechen – Fiktion – Vermarktung: Gewalt in den zeitgenössischen slavischen Literaturen. Potsdam: Universitätsverlag, 2013, 213–227.
  • „Perepiska Lili Brik i Viktora Sosnory. Podgtovka teksta i kommentarij“ [Die Korrespondenz zwischen Lilja Brik und Viktor Sosnora. Textvorbereitung und Kommentar]. In: Zvezda 1 (2012), 158–180; 2 (2012), 119–143; 3 (2012), 127–160.

 

IV. Essays, Interviews

  • „Blindfleck Belarus. Gespräch mit Alhierd Bacharevič und seinem Übersetzer Thomas Weiler“. In: Ananka, Yaraslava; Marszałek, Magdalena (Hg.): Potemkinsche Dörfer der Idylle: Imaginationen und Imitationen des Ruralen in den europäischen Literaturen, Bielefeld: transcript, 2018, 337–342.
  • „Mowa niemowlęcia“ / „Mova-nemaŭlja“. In: Kobiety – my razem! Zbiór zwycięskich i wyróżnionych prac w konkursie eseistycznym Fundacji „My razem” / Žančyny – my razam! Zbornik najlepšych i specyjal’na adznačanych prac konkursa esse fonda “My razem”. Wrocław: Wydawnictwo Gajt 1991, 2013, 18–23 (polnisch), 17–22 (belarussisch).
  • Mündliche Ausstellung: Dmitrij-Strocev-Abend. In: Novinki 2013.
  • Šėpča prach. Pra Petėra Chuchelja“ [Es flüstert der Staub. Über Peter Huchel] [zus. mit Heinrich Kirschbaum]. In: Dzejasloŭ 56 (2012), 153f.

 

V. Poetische Übersetzungen

  • Herbert, Zbigniew. „Uprawa filozofii“, „Kamyk“, „Ścieżka“, „Izydora Duncan“, „Modlitwa Pana Cogito – podróżnika“, „Dęby“, „Przypowieść“ [zus. mit Heinrich Kirschbaum; aus dem Polnischen ins Russische]. In: Kraków, Instytut Literatury, Portal Rosyjskojęzyczny (im Druck).
  • Różewicz, Tadeusz. „W hotelu“, „Wieczny powrót“, „Tempus fugit“, „Szkoda“, „Poeta emeritus“, „Tajemnica filozofa“ [zus. mit Heinrich Kirschbaum; aus dem Polnischen ins Russische]. In: Różewicz po rosyjsku. Wrocław: Fundacja „Za wolność waszą i naszą“, 2015, 64, 101–103, 136–144, 232f., 239, 244–246.
  • Różewicz, Tadeusz. Szkoda“ [zus. mit Heinrich Kirschbaum; aus dem Polnischen ins Russische]. In: Inostrannaja Literatura 6 (2014), 213f.
  • Miłosz, Czeslaw. „Walc“, „Czaszka“, „Spotkanie“, „Szczęście“, „Mnemosyne“, „Mater Musarum“ [zus. mit Heinrich Kirschbaum; aus dem Polnischen ins Russische]. In: Gorbanevskaja, Natal’ja (Hg.). Miloš po-russki. Antologia laureatów „Konkursu na najlepsze tłumaczenia Czesława Miłosza. Moskva: Letnij sad, 2013, 36–38, 66, 96, 100, 120.
  • Huchel, Peter. „Šėpča prach“ [Es flüstert der Staub] [zus. mit Heinrich Kirschbaum; aus dem Deutschen ins Belarussische]. In: Dzejasloŭ 56 (2012), 147–152.