Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
 

Humboldt-Universität zu Berlin - Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Institut für Slawistik und Hungarologie

Herr Prof. Dr. Christian Voß

Visitenkarte |Vita | Projekte | Publikationen | mehr ...

   
 

 

   
   
   
   

 

 

1987-1996: Studium der Slawistik, Romanistik und Osteuropäischen Geschichte) in Köln (M.A. 1993), Sofia (WS 1990/91) und Freiburg (Dr.phil. 1996)

1994-1996: Doktorandenstipendium der Studienstiftung des dt. Volkes

1996-2000: Wiss. Mitarbeiter im Slawischen Seminar, Freiburg (DFG-Projekt „Die Grossen Lesemenäen des Metropoliten Makarij“)

2000-2001: Wiss. Mitarbeiter im Historischen Seminar, Freiburg (SFB 541 „Identitäten und Alteritäten“: Teilprojekt „Nation building-Prozesse und ethnisch-nationaler Gegensatz in Südosteuropa“)

2001-2004: DFG-Habilitandenstipendium

2004: Venia legendi für Slawische Philologie (Freiburg)

2004-2006: Wiss. Mitarbeiter im Institut für Slawistik, Erlangen (DFG-Projekt „Die slawischen Minderheiten in Nordgriechenland“)

SS 2005, WS 2005/06 und SS 2006: Vertretung der Professur Slawische Sprachwissenschaft, Univ. Freiburg

 

Seit 1.10.2006: W2-Professor für Südslawische Sprach- und Kulturwissenschaft, HU Berlin

 

2006/2007: 3. Listenplatz für die W3-Professur Deskriptive Linguistik und interlinguale Soziolinguistik an der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt/O.

2010: Ruf auf die W2-Professur Südslawistik an der Friedrich-Schiller-Universität Jena (abgelehnt)
 
2017-: Visiting Professor an der Universität Kragujevac

 

 

 

Funktionen:

Prodekan der Philosophischen Fakultät II der HU Berlin (2008-2016)

Mitglied des "Forum Geisteswissenschaften" der HU Berlin (seit 2014)

Vertrauensdozent der ausländischen Studierenden an der Phil.Fak. II der HU Berlin

Mitglied der Classe di Slavistica der Mailänder Academia Ambrosiana (seit 2012)

Mitglied im Wiss. Komitee des Centro Internazionale sul plurilinguismo, Udine (2011-2014/2014-2017)

Leiter der Berliner Zweigstelle der Südosteuropa-Gesellschaft (seit 2007)

Vertrauensdozent der Studienstiftung des deutschen Volkes an der HU Berlin (2007-2010)

Vizepräsident der Südosteuropa-Gesellschaft (2010-2015)

Gutachtertätigkeit, u.a. DFG, DAAD, SNF (seit 2006)

 

Gründer und Herausgeber der Studies on Language and Culture in Central and Eastern Europe (seit 2009)

Redaktionsmitglied der Colloquia Humanistica (Institut für Slawistik der Polnischen Akademie der Wissenschaften, seit 2012)

Mitherausgeber der Mediterranean Language Review (seit 2015)

Mitherausgeber der Balkan Studies Library (seit 2009)

Mitglied im wiss. Beirat der Südost-Forschungen (seit 2008)