Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Institut für Slawistik und Hungarologie

Publikationen von Jan Conrad

Visitenkarte | Vita | Projekte | Publikationen | Lehrveranstaltungen | mehr ...

 

1. Aufsätze und Herausgeberschaft

 50 Jahre Warschauer Auf­stand (1944-1994). Eine Veranstaltungs­reihe des Vereins zur För­derung deutsch-polnischer Kontakte Mainz. Hrsg. v. Jan Conrad und Markus Krzoska, Mainz 1995.

Deutsche Besatzung und Warschauer Aufstand im Spiegel der polni­schen Literatur. In: 50 Jahre Warschauer Aufstand, S. 60-83 [mit Jutta Schäfer und Dorota Szewczyk].

Grenzen überschreiten. Polens junge Generation erzählt. Hrsg. v. Verein zur Förderung deutsch-polnischer Kon­takte Mainz. München: Boer Verlag 1996 [Mitherausgabe].

Metatheater bei Witold Gombrowicz. In: Forum Modernes Theater 14 (1999) 1, S. 31-49 [mit Brigitte Schultze]. – Dass. polnisch: Metateatr Witolda Gombrowicza. In: „Patagończyk w Berlinie“. Witold Gombrowicz w oczach krytyki niemieckiej. Wybór i opracowanie Marek Zybura przy współpracy Izabeli Syrunt. Kraków: Universitas 2004, S. 421-450.

“Rien ne va plus” by Andrzej Bart. In: Translators’ Choi­ce. Ed. by Lite­rary Group polska2000 at Villa Decius. Kraków 1999, S. 162-165.

Zur Gombrowicz-Rezeption in Deutschland: Yvonne, die Burgunder­prinzessin in Inszenierung und Übersetzung. In: Ein schwieriger Dialog. Polnisch-deutsch-österrei­chi­sche Theaterkontakte seit 1945. Hrsg. v. Małgorzata Sugiera. Kra­ków: Księgarnia Akademi­cka 2000, S. 127-147.

Eine slawische Regionalkultur im nördlichen Polen. Die Kaschuben in Geschichte und Gegenwart. In: Europäische Regionalkulturen im Vergleich. Hrsg. v. Eva Leitzke Ungerer und Andrea Pagni. Frank­furt (M.) [u.a.]: Peter Lang 2002 (= Rostocker Romanistische Arbeiten; 6), S. 143-163.

Meine Erfahrungen und Probleme beim Übersetzen polnischer Sachtexte. Statement für den Workshop des Deutschen Polen-Instituts für Übersetzer polnischer Sachtexte, Darmstadt,24./25. April 2009. [Unveröff. Manuskript]

2. TV-Produktion

Verliebt durch Stettin. Die TV-Serie zum Polnischlernen, 8 x 15 min. Im Auftrag der Kreisvolkshochschule Uecker-Randow produziert von Looks Medienproduktionen GmbH und ExtraVista Film & TV, Rostock 2005 [Drehbuch und didaktische Konzeption, Begleitheft zur DVD-Version].

3. Vorträge

Geschichten vom Alltag: Heimat und Fremde im Spiegel der polni­schen Gegenwartsprosa. Vortrag bei einer Tagung der Konrad-Ade­nauer-Stiftung für polnische und deutsche Gymnasiallehrer, Wes­seling (Mai 1995).

Satiren aus Polen. Einführung zu einer Veranstaltung der Mario­nettenbühne des Instituts für Kunstwissenschaft und Bildende Kunst der Universität Landau (Mai 1995).

Zwischen Pathos und Groteske: Grundtendenzen der polnischen Li­teratur seit der Romantik. Vortrag am Polo­nicum der Uni­versi­tät Mainz (Juli 1995).

Zur Theorie von Metatheater und Intertextualität. Vortrag im Graduiertenkolleg „Theater als Paradigma der Moderne. Drama und Theater im 20. Jahrhundert“ an der Universität Mainz (Juli 1996).

Metatheatraler Diskurs und Polyphonie in Tadeusz Różewiczs „Akt przerywany“. Vortrag im Polonicum der Univer­sität Mainz (Dezember 1996).

Witold Gombrowicz und die Anfänge der Theatersoziologie in Po­len. Gastvortrag am Institut für Slavistik der Universität Pots­dam (Juli 2001).

Die gegenseitige Wahrnehmung von Polen und Deutschen. Ein Ver­gleich. Vortrag im Rahmen des Begegnungsseminars „Polen und Deutsche - Nachbarn in Europa“ der Konrad-Adenauer-Stiftung, Reinberg (Mai 2002).

Die Europadebatte in Polen am Vorabend des EU-Beitritts. Vortrag im Rahmen der Projektwoche an der Universität Rostock (Juni 2003).

Die Reflexion der Gegenwart im polnischen Film. Einführung in die Polnischen Filmtage im Lichtspieltheater Wundervoll, Rostock (Mai 2004).

Das deutsch-polnische Verhältnis in Vergangenheit und Gegenwart. Referat mit anschlie­ßender Podiumsdiskussion im Europäischen Integrationszentrum Rostock (Oktober 2004).

Ein Jahr Mitgliedschaft Polens in der Europäischen Union: Bilanz und Ausblick. Podiumsdiskussion der Heinrich-Böll-Stiftung Mecklenburg-Vorpommern am Institut für Politikwissenschaften der Universität Rostock (Mai 2005).

Polen als außenpolitischer Akteur in der EU. Podiumsdiskussion der Heinrich-Böll-Stiftung Mecklenburg-Vorpommern (Mai 2006).

 

4. Publizierte Übersetzungen (seit 2000): hier