Humboldt-Universität zu Berlin - Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät - Institut für Slawistik und Hungarologie

Vita von Dr. Lumnije Jusufi

Home | Vita | Projekte | Publikationen | mehr ...

 

 

Akademischer Werdegang

Habilitationen

  • Laufend an der Humboldt-Universität zu Berlin

Monographisch zum Thema: Die albanische Mauer. Eine interdisziplinäre Mikrostudie zu Grenzziehungen und -überwindungen im Raum Dibra. 2 Bände. Habilitationsschrift, eingereicht im September 2021 an der Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin.

  • September 2018 in Italien

kumulativ, für 6 Jahre

 

Postdoc

  • 1. Projekt: Historische Migrationen im Spiegel der Sprachareale von Manastir/Bitola und Skopje, LMU München, 2010
  • 2. Projekt: Sprache und Handwerk der Maurer aus Dibra, LMU München, 2011-2012, mit einem Stipendium des Schroubek Fonds Östliches Europa (6 Monate, 2012)

 

Promotion

  • Promotionsstudium an der Ludwig-Maximilians Universität München, 20062009
  • Fächer: Albanologie und Geschichte Ost- und Südosteuropas
  • Promotionsstipendium: Konrad-Adenauer-Stiftung
  • Dissertation: Die zentralgegische Mundartengruppe in Mazedonien
  • Disputation: Juli 2009
  • Abschlussnote: Summa cum laude
  • Anerkennungen im Ausland: Mazedonien (2014), Albanien (laufend)

 

Universitäts- und Schulbildung

Studium

  • Studium an der LMU München, 20002005

Fächer: Albanologie, Geschichte Ost- und Südosteuropas und Deutsch als Fremdsprache

Magisterarbeit: Die Mundart von Zajaz

Abschluss: Juli 2005, Notendurchschnitt: 1,05

  • Auslandsstudium an der Universitá della Calabria in Cosenza, Italien, 0208/2003

Studiengang: Lingue e Letterature Straniere, Schwerpunkt Albanologie

Stipendium: Erasmus-Sokrates-Programm

  • Sommerakademien an der Universität Prishtina, 2001 und 2002

Stipendium vom Bildungsministerium von Kosovo

 

Abitur

  • 2000, Anne-Frank-Gesamtschule in Dortmund, Notendurchschnitt: 1,3

 

Einwanderung nach Deutschland

  • Dortmund, 1994

 

Einwerbung von Drittmitteln, Forschungsstipendien und sonstigen Förderungen

Drittmittel

  • BMBF, Kleine Fächer Große Potenziale, HU Berlin, Institut für Slawistik, Bereich Südslawistik, 12/2019–11/2022 (36 Monate)
  • DFG, Eigene Stelle, HU Berlin, Institut für Slawistik, Bereich Südslawistik, 10/2014–05/2018 (36 Monate, mit Unterbrechung)

 

Habilitationsstelle

  • Eine ganze Mitarbeiterstelle aus zentralen Mitteln der HU Berlin, 0511/2018 (6 Monate)

 

Stipendien

  • Forschungsstipendium vom Schroubek Fonds Östliches Europa, 2012 (6 Monate)
  • Promotionsstipendium der Konrad-Adenauer-Stiftung, 2006-2009 (36 Monate)
  • Auslandssemester (zwei Trimester) an der Universität Cosenza, Italien im Rahmen des Sokrates-Erasmus-Programms, 02/2003-08/2003 (7 Monate)
  • Stipendien vom Bildungsministerium von Kosovo für die Teilnahme Am Internationalen Seminar für albanische Sprache, Literatur und Kultur, an der Universität Prishtina, 08/2001 und 08/2002

 

Nachwuchsförderungen

  • ProFiL-Programm der dreier Berliner Universitäten, 07/2017–07/2018
  • LMU Mentoring im Rahmen von LMU excellent, 2007–2008

 

Publikationsförderungen

  • "Das ungarisch-albanische Wörterbuch von Zoltán László (1913). Eine kulturelle Form der Reichsexpansion Österreich-Ungarns", Holzhausen-Legat, Österreichische Akademie der Wissenschaften, zusammen mit Krisztián Csaplár-Degovics (10.000€), April 2019.
  • „The Potentiality of Pluricentrism. Albanian Case Studies and Beyond”, Martin-Camaj-Gesellschaft, 2018.
  • „Einstieg Albanisch“, Hueber Verlag, 2011.
  • „Die zentralgegische Mundartengruppe in Mazedonien“, Oskar-Karl-Forster-Stiftung und Martin-Camaj-Gesellschaft, 2010.

 

Konferenzgelder

  • Remigration und ihre Folgen für Südosteuropa. Internationale Hochschulwoche 2022, Förderer: Südosteuropa-Gesellschaft und Akademie für politische Bildung, Tutzing, mit Jasna Čapo und Rozita Dimova.
  • Innovationswege der Albanolgie, HU Berlin 2021, Förderer: Sprach- und wissenschaftliche Fakultät, HU Berlin.
  • The Languages of Sports as a Reflection of Social Diversity. Albanian and German in Comparison, HU Berlin 2019, Förderer: Südosteuropa-Gesellschaft, Nachwuchsförderung.
  • Pluricentric Albanian, HU Berlin 2017, Förderer: Südosteuropa-Gesellschaft, Nachwuchsförderung.
  • Literatur der Grenze – Grenzen der Literatur, HU Berlin 2015, Förderer: Südosteuropa-Gesellschaft, Zweigstelle Berlin.
  • Der Kongress von Manastir, LMU München 2008, Förderer: Bildungsministerium von Kosovo, Teilfinanzierung.

 

Organisation von wissenschaftlichen Konferenzen

In Alleinverantwortung

  • In Memoriam për Gianni Belluscion. Shqipja e folur. 12.04.2021, online. Programm
  • The Languages of Sports as a Reflection of Social Diversity. Albanian and German in Comparison, HU Berlin, 13.12.2019. Programm
  • Pluricentric Albanian, HU Berlin, 12.13.01.2017. Programm, Konferenzbericht von Andreas Hemming: Albanisch, Deutsch, Englisch
  • Literatur der Grenze – Grenzen der Literatur, HU Berlin, 02.12.2015. Programm

 

Im Team

  • Innovationswege der Albanologie. HU Berlin, 14.-15.10.2021, mit Christian Voß und Evelyn Reuter, Programm folgt.
  • Remigration und ihre Folgen in Südosteuropa. Internationale Hochschulwoche, Südosteuropa-Gesellschaft und Akademie für politische Bildung, Tutzing, Herbst 2022, mit Jasna Čapo und Rozita Dimova, Programm folgt.
  • 50 Jahre Albanologie an der LMU, Weilheim, 23.25.06.2011, Besondere Aufgabe: Moderation des Panels zur altalbanischen Diaspora
  • Der Kongress von Manastir, LMU München, 7.–8.11.2008.
  • Gjon Buzuku und seine Rezeption in unserer Zeit, LMU München, 13.14.10.2005, Besondere Aufgabe: Redaktion des später publizierten Bandes.

 

Organisation von/Teilnahme an öffentlichen Veranstaltungen

  • Panelistin an der Podiumsdiskussion: "Bleiben oder gehen? Perspektiven junger Menschen in der Balkanregion zwischen Hoffnung und Resignation", Auftaktveranstaltung der Balkantage 2021, organisiert von der Südosteuropa-Gesellschaft, 26.02.2021, online.
  • Panelistin an der Konferenz: "Young People, Migration and the Demographic Challenge in the Western Balkan", offizieller Teil des Programms der Deutschen EU-Ratspräsidentschaft, organisiert von Aspen Institute Germany, Südosteuropa Gesellschaft und dem Auswärtigen Amt. 28.-30.10.2020, online. Konferenzbericht von Wladimir Dirksen in Südosteuropa-Mitteilungen 01/2021, 88-103.
  • Veranstalterin eines Leseabends mit Eqrem Basha, HU Berlin, 02.12.2015.
  • Organisatorin einer Ausstellung der Fotografin Mimoza Veliu, LMU München, 7.-8.11.2008.

 

Universitäre Lehre, Prüfungen und Fortbildungen

Lehre

  • Lehrbeauftragte an der Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Slawistik und Hungarologie, WiSe 2017/2018, WiSe 2021/22

Seminar (Master): Soziolinguistische Südosteuropaforschung, mit Roswitha Kersten-Pejanić

  • Lehrbeauftragte an der Technischen Universität Dortmund, Zentrum für HochschulBildung, Bereich Fremdsprachen, seit SoSe 2013 (mit Unterbrechungen)

Sprachübungen: Deutsch als Fremdsprache, A1.1, A1.2, A1 und A2, A1 MMT, A1 Data Science, A1 Autoamtion & Robotics

  • Gastdozentin an der Universität Prishtina, Philologische Fakultät, im Rahmen von ERASMUS+, 2017–2018

Vorlesungen: Methoden und Techniken der Feldforschung, Linguistische Grenzraumforschung und Einführung in Dialektsoziologie

  • Gastdozentin an der Universität Tirana, Fremdsprachliche Fakultät, Bereich Germanistik, im Rahmen von Goethe-Zentrum, 10/2014

Workshop (Master): Was will der Text? Was muss/darf der Übersetzer? – Übersetzen lehren und lernen, mit Pandeli Pani

  • Gastdozentin an der Universität Aleksandër Xhuvani in Elbasan, Albanien, Institut für Fremdsprachen, Bereich Germanistik, 2011–2012

Vorlesungen: Balkanstudien, Albanische Kultur und Praktische Phonetik des Deutschen

  • Gastdozentin an der Staatlichen Universität von Tetovo, Mazedonien, Philologische Fakultät, Bereich Albanische Sprache und Literatur, 2009–2010

Vorlesungen: Geschichte der albanischen Sprache, Einführung in Lexikologie und Einführung in Semiotik

  • Lehrbeauftragte an der Ludwig-Maximilians-Universität München, Institut für Allgemeine und Indogermanische Sprachwissenschaft sowie Albanologie, und Sprachenzentrum, 2006–2012

Tafelübungen: Einführung in Albanologie (WiSe 2009/10-WiSe 2011/12), Einführung in Albanologie – Vertiefung (SoSe 2010-SoSe 2012)

Proseminar: Einführung in Dialektologie (SoSe 2006)

Workshops: Grundzüge der albanischen Geschichte (WiSe 2005/06-WiSe 2008/09), Einführung in formalen Techniken der Feldforschung (SoSe 2008-SoSe 2009)

Sprachübungen: Albanisch I (WiSe 2006/07-WiSe 2011/12), Albanisch II (SoSe 2007-SoSe 2012), Akademisches Schreiben (SoSe 2009)

Studienreisen: Kalabrien (SoSe 2008), Nordalbanien (SoSe 2009), Sizilien (SoSe 2010)

  • Gastdozentin an der Universität Prishtina, Kosovo, Philologische Fakultät, Bereich Germanistik, im Rahmen von DAAD Prishtina, 10/2005

Workshop: Lehr- und Übungstechniken für deutsche Aussprache-Training

 

Prüfungen

Masterprüfungen und Disputationen

  • HU Berlin, Institut für Slawistik und Hungarologie, Bereich Südslawistik, gelegentlich als Zweitgutachterin und Mitgleid in Disputationen
  • Cotutela-Promotion von Albana Muco, Mailand, 2021
  • LMU München, Lehrstuhl für Albanologie, 2009-2011 (mündliche Magisterprüfungen, Beisitz)

Prüfungen für Albanisch als Fremdsprache

  • LMU München, Lehrstuhl für Albanologie, 2009-2011

DSH-Prüfungen

  • TU Dortmund, 2014-2019 (mit Unterbrechungen)

Auswahltagungen

  • Konrad-Adenauer-Stiftung, seit Mai 2017 (gelegentlich)

 

Fortbildungen

  • Nachwuchs-Fachgspräch: Karrierewege in der Wissenschaft, zusammen mit Eckehard Pistrick, Südosteuropa-Gesellschaft (online), 15.10.2020. Link
  • Lernvideo für Albanisch für LehramtstudentInnen: im Projekt "Herkunftssprachen und ihren Hintergrund unterrichtlich sensibilisieren", geleitet von Prof. Dr. Björn Rothstein, Ruhr-Universität Bochum, November 2019. Link
  • Workshop für Albanischlehrende: (Fremd-)Spracherwerb, Konsulat der Republik Kosovo in Stuttgart, in Zusammenarbeit mit dem Schulamt Heilbronn und auf Einladung von Muhamet Idrizi, April 2018.

 

Mitgliedschaften in Gremien, Vereinen und Verbänden

Gremien

  • Mitglied im Interakademischen Rat der Albanischen Sprache (Këshilli Ndërakademik i Gjuhës Shqipe) der Akademien der Wissenschaften Albaniens und Kosovos (seit 2020)
  • Mitglied in der International Working Group on Non-Dominant Varieties (NDV) of Pluricentric Languages (seit 2018)
  • Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Südosteuropa-Gesellschaft (seit 2017)
  • Mitglied in der Autorengruppe des 4. Bandes "Sprache und Kultur in der Moderne" zum Handbuch zur Geschichte Südosteuropas, Herausgeber: Christian Voß und Klaus Roth (seit 2011)

 

Vereine und Verbände

  • Albanien-Institut
  • Martin-Camaj-Gesellschaft
  • Südosteuropa-Gesellschaft (Miteglied im Mentoring-Programm)
  • Balkanologenverband (Nachwuchsbeauftragte)
  • Altstipendiaten der Konrad-Adenauer-Stiftung
  • ProFiL  Netzwerkverein zur Förderung einer exzellenz- und gleichstellungsorientierten Führungskräfteentwicklung in der Wissenschaft

 

Sprachkentnisse

  • Deutsch und Albanisch: Muttersprachkenntnisse und Arbeitssprachen
  • Mazedonisch: Sehr gute aktive und passive Kenntnisse, teilweise Arbeitssprache
  • Englisch: Niveau B2 (im Ausbau), Intensivkurs am Cambridge-Institut, München, 2010
  • Italienisch: Befriedigende Kenntnisse, Sprachkurse in München und Cosenza, Italien, 20022003
  • Türkisch: Anfängerkenntnisse, Intensivkurse bei der VHS Dortmund (Juni 2015) und bei Dilmer, Istanbul, 10/2015
  • Bulgarisch, Bosnisch und Serbisch: Ausreichende (passive) Kenntnisse, durch das Mazedonische

 

Berufspraxis und außeruniversitäre Zusatzqualifikationen

Lehre

  • Berufsbezogene Deutschkurse: Deutschkurse für ÄrzteInnen (B2C2) und ESF-Kurse (A2B1) am Bildungszentrum des Handels, Recklinghausen, Herne und Marl (20132014)
  • Intensive Deutschkurse (DSH) für Studenten: bei AStA TU Dortmund und Interaktiv e.V. (2014), am Weiterbildungsinstitut Ruhr – pdL, Dortmund (Oktober 2013).
  • BAMF-Kurse: Integrationskurse, Integrationskurse mit Alphabetisierung und Orientierungskurse am Deutschinstitut Integra München (20122013).
  • Deutsch Junior: Deutschkurse für Kinder und Jugendliche bei REFUGIO München, ehrenamtlich (20032008).

 

Prüfungen

  • Albanischprüfungen für Schulen, seit 2008.
  • Telc-Deutschprüfungen: Deutsch Plus und Deutsch für Mediziner, Bildungszentrum des Handels, Recklinghausen und Bochum, 2013-2014.
  • Staatliche Prüfungen für Übersetzung und Dolmetschen in Albanisch, Hessische Lehrkräfteakademie Darmstadt, 2016-2019.

 

Übersetzung und Dolmetschen

  • Dolmetschen Deutsch<>Albanisch für das Dolmetscher- und Übersetzungsbüro Rushiti, Berlin, 2015.
  • Übersetzung Mazedonisch>Albanisch für die Gemeinde Kičevo, Mazedonien, 2014-2016.
  • Übersetzung Deutsch<>Albanisch und Mazedonisch>Deutsch für das Übersetzungsbüro Global Lingua Net in Skopje, 2012-2016.
  • Übersetzung Deutsch<>Albanisch für Martin-Camaj-Gesellschaft, 2011-2012.
  • Übersetzung Deutsch<>Albanisch für zahlreiche albanisch-deutsche Firmen in Deutschland, Albanien und Kosovo, 2006-2010.
  • Untertitlerin und Übersetzerin Albanisch>Deutsch für TV Text International, Fernsehtext-Produktion GmbH, München, 2002.

 

Zusatzqualifikationen und Fortbildungen

  • Staatlich geprüfte Übersetzerin für Deutsch <>Albanisch, Hessische Lehrkräfteakademie für Übersetzerinnen (Darmstadt), seit 2015.
  • Zertifizierte DaF-Dozentin für medizinische Fachkräfte, telc, seit 2013.
  • BAMF-Zulassung zur Lehrtätigkeit in Integrationskursen mit Alphabetisierung, seit 2013.
  • BAMF-Zulassung zur Lehrtätigkeit in Integrationskursen, seit 2012.
  • Praxisworkshop „Interkulturelle Kompetenz“ , telc (10/2013).
  • Prüferlizenzen für Deutsch als Fremdsprache (für den Beruf) für alle Niveaus (AC), Deutsch Test für Zuwanderer (DTZ) und Medizin/Pflege, telc (2013/142016/17).
  • Additive Zusatzqualifizierung für Integrationskurse mit Alphabetisierung am DIALOG Institut Dr. Kilian, Kassel (09/201204/2013).